Schlüsselkompetenz Regeneration

Am 28. März ist Diplom-Psychologe Martin Simmel bei den Praktikertagen für Unternehmer und Führungskräfte “HelfRecht-Inspirationsforum” mit seinem Vortrag: Schlüsselkompetenz Regeneration: Warum “schneller, höher, weiter” nicht das Patentrezept der Gewinner sein kann zu Gast.

Sein Workshop “Aus der Pause entsteht die Kraft” am 29. März knüpft an die Themen des Vortrags an und bietet Ihnen die Möglichkeit, das eine oder andere Kernelement einer gelingenden Regeneration vertiefend kennenzulernen und selbst auszuprobieren.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier.

Neuigkeiten

Die Natur der Veränderunsprozesse

Am 26.01.2019 hielt Diplom-Psychologe Martin Simmel für die Mitarbeiter der Mittelbayerischen Zeitung einen Vortrag über natürliche und historische Veränderungsprozesse „Was bleibt ist der Wandel!”, Psychologische Grundlagen und Naturprinzipien „Nichts ist so praktisch, wie eine gute Theorie!“ sowie Phasen der Veränderung „Entwicklung kann auch weh tun!“ Hier finden Sie die Aufzeichnung des kompletten Vortrags!

mehr lesen

Gesunde Unternehmen Praxis [FORUM] bei der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg im Haus Hermannsberg

Am 24.09.2015 fand ein Gesunde Unternehmen Praxis [FORUM] “Aus der Praxis für die Praxis” statt. Gastgeber war die Katholische Jugendfürsorge Regensburg, die ins Haus Hermannsberg nach Wiesent eingeladen hatte. Die Katholische Jugendfürsorge, eines der teilnehmenden Unternehmen am Gesunde Unternehmen Gruppenkonzept in Regensburg, stellte sich in diesem Rahmen vor.

Der Direktor, Michael Eibl, gab Einblicke in die Struktur des Non-Profit Unternehmens KJF. Er lieferte den teilnehmenden Unternehmen umfassende Informationen über den Aufbau des Unternehmens und fokussierte dabei das umfangreiche Leitbild mit vielen verschiedenen Werten, die von der KJF mit voller Überzeugung vertreten werden. Manfred Schmid, Werkstattleiter in Mitterfels, berichtete im Anschluss über die Arbeit auf dem Hermannsberg. Im Haus Hermannsberg arbeiten fast ausschließlich Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung. Über individuell geplante Bildungsmaßnahmen ermöglicht die KFJ behinderten Menschen die Ausübung einer geeigneten beruflichen Tätigkeit zu einem leistungsgerechten Lohn. Im Anschluss übernahm Frau Dagmar Dengel vom Referat Personalentwicklung das Wort und stellte das Betriebliche Gesundheitsmanagement bei der KJF vor. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat Frau Dengel es geschafft, ein BGM auch in einem Non-Profit-Unternehmen zu etablieren. Sie teilte ihre Erfahrungen ganz offen mit der Gruppe.

Die teilnehmenden Unternehmen beim Praxisforum am 24.09.2015 waren ganz begeistert und konnten wertvolle Impulse mit in ihre Unternehmen tragen.

 

 

 

1. Oktober 2015

Aktuelle Termine, Veranstaltungen und Themen des GMS Instituts!

Mit dem regelmäßigen Newsletter des GMS-Instituts sind Sie immer aktuell informiert. Bei Interesse füllen Sie bitte die folgenden Felder aus. Sie können diesen Newsletter natürlich jederzeit widerrufen.